Erythema multiforme with arthritis


Bei etwa 50% der Fälle milder (meist oraler) Schleimhautbefall (Lippen, Wangenschleimhaut und Zunge). Initial 0,1-0,3 cm große rötliche Papeln, die sich innerhalb von 24 Std. Häufig ist eine lineare Anordnung der Läsionen nachweisbar ( Köbner-Phänomen). Bei stärkerem Juckreiz und ausgeprägtem Hautbefall sind mittelstarke Glukokortikoid-haltige Externa wie 0,1% Triamcinolon-Creme (z. Triamgalen, Delphicort, Bei ausgeprägter Symptomatik systemische Glukokortikoide wie Prednison (z. Häufigere Episoden werden bei Immunsupprimierten beobachtet. Einige Patienten rezidivieren 1 mal/Jahr im Frühjahr.Detailausschnitt: Dichtes interstitielles, überwiegend lymphozytäres Infiltrat; vereinzelt Eosinophile; deutliche Epidermotropie; zahlreiche Einzelzellapoptosen (eosinophile zytoide Körperchen) im Bereich der Reteleiste im Bild links. Bei häufigen (postherpetischen) Rezidiven ist eine orale Prophylaxe mit Aciclovir über 1 Jahr angezeigt (10 mg/kg KG/Tag) (Evidenzlevel: IB). Selbstlimitierender Verlauf mit kompletter Abheilung nach 10 bis 14 Tagen.Neben frischen 2-3 mm großen, flachen Papeln, weiterentwickelte 4-5 mm große Plaques mit diskreter Kokardenstruktur. Multiple, hoch akute, seit 4 Tagen bestehende, flächige Erosionen im Bereich der Mundhöhle und Lippen bei einem HIV-Patienten. Weiterhin zeigen sich ein kräftiges papilläres dermales Ödem, hydropische Degeneration entlang der Junktionszone sowie zahlreiche apoptotische Keratinozyten in den Reteleisten.Gemeinhin wird ein Erythema nodosum als allergische Überreaktion (Typ III) der Haut angesehen, die im Zusammenhang mit Sarkoidose, Löfgren-Syndrom, verschiedenen Infektionen (Tuberkulose, Streptokokken, Yersinien, Chlamydien, Katzenkratzkrankheit oder Toxoplasmose), entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Enteritis, Colitis ulcerosa), Morbus Behçet, Arzneimitteln (z. Sulfonamide, orale Kontrazeptiva) sowie dem rheumatischen Fieber auftritt.Es tritt an beiden Unterschenkelstreckseiten, am Knie und den Sprunggelenken, seltener an den Armen oder dem Gesäß auf und ist sehr schmerzhaft.Ein Erythema nodosum (auch Knotenrose, Dermatitis contusiformis oder Erythema contusiforme, Plural: Erythemata nodosa) ist eine akute Entzündung des Unterhautfettgewebes (Subkutis), Pannikulitis genannt, mit einer Beteiligung der Kapillarwände und einer Knötchenbildung.Ebenso trat Schleimhautbefall auf." Erythema exsudativum multiforme.


Bewertungen erythema multiforme with arthritis

  1. quickseal900
    27.02.2013 #